DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 04.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

“Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich”

So schrieb schon Bertolt Brecht. Gilt die aus einem Kindergedicht stammende Weisheit immer noch? attac Augsburg macht sich auf die Suche – auf einem zweistündigen konsumkritischen Stadtrungang.

In einer globalisierten Welt mit vernetzten Warenströmen die rund um den Erdball Welt reichen, sollte man annehmen, dass die Verteilungsfrage endgültig geklärt ist. Leider ist dem nicht so, wie Christian Steinherr von attac Augsburg erklärt: “Brechts treffende Analyse passt mehr denn je. Nie zu zuvor herrschte eine solche Ungleichverteilung von Besitztümern und globaler Teilhabe. Kurz gesagt: unser Wohlstand fußt auf Ausbeutung der Ärmsten dieser Erde”.

Wo genau wir durch den Konsum unserer alltäglichen Güter das Ungleichgewicht weiter zementieren, zeigt Christian Steinherr beim ersten konsumkritischen Stadtrundgang am heutigen Freitag. Gestartet wird um 17 Uhr am Manzubrunnen am Augsburger Königsplatz. Die Route:

– McDonalds

– Footlocker

– diverse Bekleidungsgeschäfte

– Elektronik/Handyladen

– Rathausplatz

– Eine Weltladen

– CityGalerie

Am Rathausplatz berichtet die Wasserallianz über ihren Erfolg gegen die Privatisierung und den Rückkauf des Siebentischwalds.