DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 27.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Tierrechtler laden zum veganen Sommerfest

Am Samstag, den 18. August veranstalten fünf Tierrechtsorganisationen von 10 bis 20 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz vor der City-Galerie ein Sommerfest.



Ziel der Veranstaltung ist es, die Augsburger Bürger über die Auswirkungen, die eine Ernährung mit Tierprodukten beinhaltet, aufzukären. Denn “fast alle Tierprodukte werden in grausamer Massentierhaltung erzeugt”, so die Tierrechtsinitiative Augsburg in einer Pressemitteilung vom Montag. Umwelt und Klima würden unter der Tierhaltung leiden, Tierhaltung sei mit schuld am Welthunger. Außerdem ziehe der Verzehr von Fleisch- und Milchprodukten gesundheitliche Nachteile nach sich.

Das Sommerfest, veranstaltet von der Tierrechtsinitiative Augsburg gemeinsam mit dem VEBU (Vegetarierbund), der Tierrechtsorganisation Peta, dem Gnadenhof Rüsselheim e.V. und mit Sea Shepherd C.S., der Umweltschutzorganisation der Meere, möchte deshalb aufzeigen, dass veganes Essen und Feiern Spaß machen und spannend sein kann. Angeboten werden viele vegane Kostproben sowie Rezepte und Informationsmaterial über die vegane Ernährung und ihre Auswirkungen auf Menschen- und Tierrechte, Klima- und Umweltschutz. Um 11 und 13 Uhr stehen zwei Kochshows mit dem veganen Koch Lorenz Abolição auf dem Programm. Eine Tombola rundet das Event ab.

Sommerfest

Sa 18. August 10-20 Uhr

Willy-Brandt-Platz