DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 23.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Theatersanierung: Zwischenfazit zu alternativen Finanzierungsmodellen

Finanzausschuss: Finanzierungsalternativen geprüft

Am 20. Juni wurden im Finanzausschuss die Ergebnisse aus Anträgen und Vergleichen zu Finanzierungsalternativen für die Sanierung des Stadttheaters Augsburg präsentiert. Dabei wurden von Private-Public-Partnership (PPP) über Bürgerfonds bis hin zur gemeinnützige GmbH (gGmbH) insgesamt sechs Finanzierungsmodelle vorgestellt und verglichen. Auch die Möglichkeit eines Staatstheaters und die Auswirkungen daraus auf die Finanzierung wurden untersucht. Alle Alternativen wurden innerhalb der Finanzverwaltung als auch über eine externe Wirtschaftskanzlei geprüft. Alle Alternativen werden im Sonderstadtrat am 12. Juli nochmals vorgestellt, bis dahin werden auch weitere Überprüfungen hinsichtlich der Parameter beim PPP-Modell erfolgen. Wie vermutet, kommen die Analysen zu folgendem Zwischenfazit: Die anvisierte Kommunalfinanzierung wurde als die günstigste und wirtschaftlichste für die Stadt Augsburg bewertet. Die Unterlagen aus dem Finanzausschuss sind auf der städtischen Theatersanierungsseite unter “Pläne, Beschlüsse & Kosten” einsehbar.