DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 05.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Theatersanierung: Initiative will Unterschriftenlisten nächste Woche einreichen

Die Abgabe der Unterschriftenlisten, die das Bürgerbegehren zur Theatersanierung ermöglichen sollen, verzögert sich um eine Woche.

Von Siegfried Zagler

Kurt Idrizovic

Kurt Idrizovic


Sie haben ein Bürgerbegehren angekündigt, um anschließend spektakuläre Pressekonferenzen und Interviews zu geben. Sie haben zahlreiche Pressemitteilungen verfasst und sie haben eine verfrühte Show-Veranstaltung der Augsburger Allgemeinen mitgestaltet. Sie sind in Talkshows aufgetreten und haben in ihrem Wirken nicht nur die Ensemblemitglieder des Augsburger Stadttheaters auf die Straße -, sondern auch ein Gutachten auf den Weg gebracht, das der Stadtregierung eine frühzeitige nicht notwendige Theaterschließung attestierte.

Dergestalt schwer beschäftigt, haben sie offenbar „ihr Kerngeschäft“ vernachlässigt. Schließlich geht es bei einem Bürgerbegehren darum, Unterschriften für einen Bürgerentscheid zu sammeln. Sechs Monate haben sich Kurt Idrizovic, Peter Bommas, Franz Fischer, Rudolf Reisch, Dr. Helmut Gier und Angelika Lippert Zeit gelassen, um die Anzahl von Unterschriften zu erreichen, die für einen Bürgerentscheid die Voraussetzung bildet – ohne einen einzigen Zwischenstand zu vermelden. Die Rede ist von einer Bürgerinitiative, die sich „IKSA“ nennt (Initiative kulturelle Stadtentwicklung), die nun am vergangenen Donnerstag via Pressemitteilung etwas ankündigte, woran niemand mehr richtig glauben wollte, nämlich im Lauf dieser Woche bei der Stadt Unterschriftenlisten mit zirka 11.000 Unterzeichnern abzugeben. Unterzeichner, die ihren anvisierten Bürgerentscheid mit folgender Fragestellung unterstützen: „Sind Sie dafür, dass die Stadt Augsburg die Sanierung des Theaters trotz angespannter Haushaltslage über Neuverschuldung finanziert?“

Diese Ankündigung ist bezüglich der Zeitangabe nicht mehr zutreffend. Die Abgabe der Unterschriften hat sich laut Kurt Idrizovic um eine Woche verschoben. „Jedenfalls nicht mehr diese Woche, weil u.a. Franz Fischer nicht in Augsburg ist und wir der Meinung sind, dass möglichst alle dabei sein sollten. Nächste Woche wird es soweit sein. Dann müsste auch Dr. Helmut Gier von seiner Reise zurück sein“, so Idrizovic auf die Frage, ob die Unterschriftenlisten denn tatsächlich noch diese Woche der Stadt überreicht werden.