DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 26.01.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Stadt Augsburg informiert über Lärmschutz

Am Mittwoch, 29. April 2009, dem „Internationalen Tag gegen den Lärm“, informiert das Umweltamt von 8 bis 13 Uhr im Foyer des Verwaltungszentrums An der Blauen Kappe über individuelle Lärmbelastungen und über Möglichkeiten des passiven Schallschutzes.

Interaktive Lärmkarte

Interaktive Lärmkarte


Nach europäischem und deutschem Recht ist für Ballungsräume mit mehr als 250.000 Einwohnern ein Lärmaktionsplan zu erstellen. Bis einschließlich Mittwoch, 27. Mai 2009 haben die Bürger die Möglichkeit, den Entwurf des Augsburger Lärmaktionsplanes im Verwaltungszentrum der Stadt Augsburg zu den üblichen Geschäftszeiten einzusehen (An der Blauen Kappe 18, Umweltamt, im Flur vor Zimmer 402). Im Rahmen der öffentlichen Auslegung besteht die Möglichkeit, Anregungen und Bedenken bis einschließlich Mittwoch, 10. Juni 2009 vorzubringen.

Im Ergebnis zeigt sich der Straßenverkehr als Hauptlärmquelle. Rund 2.000 Menschen sind Lärmpegeln von über 70 Dezibel am Tag und über 60 Dezibel in der Nacht ausgesetzt. Deshalb versucht die Stadt Augsburg hauptsächlich durch verkehrstechnische Maßnahmen die Lärmsituation zu verbessern. Dazu gehört zum Beispiel die Prüfung lärmarmer Straßenbeläge oder die Festsetzung von Geschwindigkeitsbegrenzungen und Schallschutzfenster als letzte Möglichkeit, wenn sich andere Maßnahmen als undurchführbar oder unverhältnismäßig erweisen.

Mehr im Internet:

» Lärmwerte und Lärmschutz