DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 06.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Sportausschuss II: Frauen-WM im Plan

Bei der Planung der Frauen-WM sei alles im Lot, so der Tenor von Projektleiter Bernd Rotter gestern im Sportausschuss. Von 80.000 Tickets für die vier Spiele der Frauen-WM im kommenden Sommer seien aktuell genau 40.735 Tickets verkauft. Ab heute – 159 Tage vor dem ersten Anpfiff in Augsburg – sind innerhalb eines begrenzten Zeitfensters alle Einzeltickets kaufbar. Die Logik dieser albern anmutenden Marketingstrategie der FIFA bestehe in der Kontingentauffüllung weniger attraktiver Spiele. Für Rotter war die U 20 Frauen-WM im zurückliegenden Jahr ein wichtiger Meilenstein für die Organisation der „richtigen“ WM in diesem Jahr. Allein schon die große Zahl der Fragen jener Organisatoren, die nicht die Generalprobe der zurückliegenden U 20 WM hatten, zeige, dass die Erfahrung dieser Veranstaltung schwer wiege, so Rotter. – Für die die Frauen-WM 2011 in Augsburg sind aktuell im Vermögenshaushalt 600.000 Euro und im Verwaltungshaushalt 964.000 Euro eingestellt. Von insgesamt 1.564.000 Euro Kosten ist der größte Teil (824.000 Euro) für das kulturelle Rahmenprogramm vorgesehen. Davon sollen aber, so Rotter, zirka 290.000 Euro von Fördergeldgebern und Sponsoren bestritten werden. Das federführend von Richard Goerlich entwickelte Rahmenprogramm „City of Peace“ sei inhaltlich „spitze“, so die Grüne Stadträtin Martina Wild zur DAZ, da es auf den letzten Drücker in die Richtung hinentwickelt wurde, die die Grünen immer eingefordert hätten.