DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 06.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

SPD: Kritik an der kulturpolitischen Ressourcenverteilung

Die Augsburger SPD hat auf das DAZ-Interview mit OB Kurt Gribl reagiert. Für den kulturpolitischen Sprecher der SPD, Frank Mardaus, “wirft Peter Grabs Programm ku.spo das Geld zum Fenster hinaus”.

In einem Schreiben an die DAZ kritisierte Mardaus die vom OB im Zusammenhang mit den limitierten Mitteln für die neue Stadtbücherei verwendeten Begrifflichkeiten, dies sei “eine Frage der Ressourcenverfügbarkeit und der Ressourcenverteilung”, als “wolkig” und nicht akzeptabel. Im Fokus der SPD-Kritik steht dabei die “Ressourcenverteilung à la Grab”, dessen Veranstaltungsreihe ku.spo als eine Form städtischer PR mit erhöhten Personalkosten zu verstehen sei. Ob dagegen Bücher in der städtischen Bücherei stehen, sei für die Stadt anscheinend zweitrangig: “Des Kaisers neue Kleider lassen grüßen.” Kultur- und Sportförderung sehe anders aus, so Mardaus.