Grenzgänger
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 19.03.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Peter Bircks ist tot

Augsburg trauert um Peter Bircks

Wie der FCA heute Nachmittag bekannt gab, starb der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Augsburg Peter Bircks am frühen Freitagmorgen. Der 66-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen in Folge eines Verkehrsunfalls in der vergangenen Woche. Beim Überqueren der Bahnhofsstraße in Gersthofen wurde Peter Bircks von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Bircks hat die Entwicklung des FC Augsburg wie kein Zweiter erlebt, mitgestaltet und geprägt. Er förderte den Zusammenhalt innerhalb und außerhalb des Vereins in verschiedenen Positionen. Als ehrenamtlicher Präsident übernahm er 1990 die Führung des damals verschuldeten FCA. Bircks gelang es, Walther Scheinsch zu einem Engagement am Lech zu überzeugen. Ohne Bircks wäre der Aufstieg des FCA nicht vorstellbar. Später war er als Ehrenrat und im Aufsichtsrat des Vereins engagiert, wobei ihm immer die Nachwuchsförderung wichtig war. Ab 2012 prägte er auch in der Geschäftsführung den Klub. 2014 wurde Bircks für seine Verdienste um den Fußball mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Zuletzt stand Peter Bircks dem Verein als Aufsichtsratsvorsitzender vor.

„Die FCA-Familie mit allen Verantwortlichen, Gremien, Mannschaft, Trainerteam und Mitarbeitern ist in Gedenken bei seiner Familie, den Verwandten und Freunden und wünscht ihnen viel Kraft in ihrer Trauer“, wie es in einer Mitteilung des FC Augsburg heißt. – Die Familie von Peter Bircks bittet die Privatsphäre zu respektieren und aktuell von einer persönlichen Kontaktaufnahme abzusehen.

 



Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche