DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 10.08.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Panzerballet im Jazzclub

„Panzerballet ist die erste Band, die ich gehört habe, deren Musik wirklich ins 21, Jahrhundert führt“, so der Trompeter Randy Brecker. „Das Panzerballett schwört auf das einzigartige Prinzip der ‚Verkrassung‘. Jazzige Komplexität paart sich mit bluesiger Wärme, Weltmusikeinflüsse treffen auf die unerbittliche Wucht des Metal. Grenzen sind für das Panzerballett da, um pulverisiert zu werden. Panzerballett sind also nicht Heavy Metal, nicht Jazz und nicht Musikkabarett. Haben aber von allem ein recht großes Stück mitgenommen. Nicht viele Musiker schaffen es, auf extrem hohem musikalischem und handwerklichem Niveau auch noch den Humor zu behalten. Ein Panzerballett-Konzert ist ein großer Spaß.“ So wird das deutsch-österreichische Quintett um den Gitarristen, Komponisten und Arrangeur Jan Zehrfeld auf der Webseite des Jazzclub Augsburg angeküngigt.

Am kommenden Freitag, 15. Januar ab 20.30 Uhr stellt die Band im Jazzclub (Philippine-Welser-Straße11) ihr neues, fünftes Album „Breaking Brain“ vor. Eintritt: 25 Euro, ermäßigt 19 Euro.