DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Panther sind Deutscher Vizemeister

Nach einer großartigen Play-off-Serie können sich die Spieler das Augsburger Eishockeyvereins mit hoch erhobenem Haupt am Montag von der Stadt und den Fans am Montag, 3. Mai als Vizemeister feiern lassen. In den drei Finalspielen gegen die Hannover Skorpions waren die Augsburger Panther in keiner Partie die schlechtere – wohl aber die unglücklichere – Mannschaft. In der gestrigen Partie in der ausverkauften TUI-Arena und vor zirka 1000 mitgereisten Panther-Fans zeigten die Augsburger Kufen-Cracks erneut großartige Moral und kämpften sich nach einem 0:2 Rückstand im dritten Drittel wieder zurück in die Partie. Eine umstrittene Strafzeit drei Minuten vor der Schlusssirene brachte die Entscheidung zu Gunsten der Hannoveraner, die wenige Sekunden vor Schluss, als AEV-Teufelskerl Dennis Endras das Gehäuse für einen weiteren Feldspieler verlassen hatte, mit einem direkt verwandelten Bully in eigenen Verteidigungszone das 4:2 erzielten. Ob bereits am heutigen Montag die Bagger zum Umbau am Curt-Frenzel-Stadion anrücken werden, war gestern nicht in Erfahrung zu bringen.

Augsburger Panther: Endras – Chartier, Tölzer; Kohl, Kettemer; Likens, Kemp, Heid – Collins, Beechey, James, Gordon, Ryan, Junker; Engelhardt, Olver, Murphy; Kreitl, Maurer.

Tore 1:0 (27.) Kathan (S. Goc/Dolak), 2:0 (33.) Herperger (Dzieduszycki/Mitchell), 2:1 (46.) Kemp (Murphy/Olver), 2:2 (52.) Olver (Likens), 3:2 (59.) Dolak (Kathan, S. Goc), 4:2 (59.) Boos.