DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 30.09.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Ohne ku.spo kein Augsburg-Calling

Das aus Mitteln des ku.spo-Etats geförderte Fankultur-Projekt »Augsburg Calling« beweist, wie wegweisend und erfolgreich die Verbindung von Kultur und Sport sein kann.



So erhält der FCA – gerade wegen des Fankultur-Projekts »Augsburg Calling« – den zum dritten Mal vergebenen »JWD-Pokal« des Union-Fanvereins »Eiserner V.I.R.U.S« für den besten Gastgeber der vorangegangenen Saison. Der Vorstand des »Eisernen V.I.R.U.S« begründet die Auszeichnung wie folgt:

  • „Die Reise nach Augsburg ist bei unserer Fanszene in allerbester Erinnerung – ganz besonders ist dem überaus positiven Eindruck der Faninitiative »Augsburg Calling« zu danken, deren Aktivität wir uns schon zum zweiten Mal erfreuen durften.“

Die Fanvertreter werden den begehrten Preis am Samstag, den 10. März in der SGL Arena vor dem Spiel des FCA gegen Dortmund überreichen. Da passt es gut, dass natürlich auch »Augsburg Calling« an diesem Wochenende wieder zu seinen Veranstaltungen einlädt.

Mehr zu den Veranstaltungen finden Sie hier:

» Facebook-Seite von Augsburg Calling

Mit diesem Preis soll ein Zeichen gesetzt werden, dass Fußballfans es sehr wohl zu schätzen und zu danken wissen, wenn sie als willkommene Gaste begrüßt und behandelt werden.

Gerade das Fankultur- und Präventionsprojekt »Augsburg Calling« steht für ein friedliches und freundschaftliches Miteinander über Vereinszugehörigkeiten hinweg.

Dass dieses erfolgreiche Engagement ausgezeichnet wird, freut den Projektleiter Gerhard »General« Seckler:

  • „Der Pokal hat Signalwirkung dafür, dass das Fan- und Regionen verbindende Spektakulum Augsburg Calling mit seiner Mixtur aus Fußball und Rockmusik ins Schwarze trifft. Durch die Umsetzung dieses gemeinschaftsfördernden Projekts wird eine beachtliche Außenwirkung erzielt, wie man sieht.“

Wir hoffen, noch viele »Augsburg Callings« erleben zu dürfen und sind überzeugt, dass »Augsburg Calling« zum Vorreiter für eine friedliche und freundschaftliche Fankultur wird.

Es bleibt auch zu hoffen, dass die Fördermittel von ku.spo für solche zukunftsweisenden und einer Friedensstadt würdigen Projekte erhalten bleiben und sich auch der FCA bewusst wird, welch hoher Stellenwert »Augsburg Calling« bei der Gewaltprävention zukommt.

 

Ihr

Johannes Althammer