DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 29.02.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

Parteien

Neuer SPD-Ortsverein Innenstadt-Wertach

Der Augsburger SPD gehen Mitglieder verloren. Der Aderlass ist zwar nicht so dramatisch, wie bei den christlichen Kirchen, doch immerhin: Aus dem einst 1800 Mitglieder starken Parteikader in den achtziger Jahren sind etwas mehr als 1000 Mitglieder übrig geblieben. Aus diesem Grund haben sich wohl die beiden Ortsvereine der SPD Augsburg „Untere Stadt“ und „Rechts der Wertach“ zu einem neuen Ortsverein „Innenstadt-Wertach“ zusammengeschlossen. 

SPD-Wahlplakat zur Kommunalwahl 2008

Am 2. März 2023 fand die erste Sitzung des fusionierten Ortsvereins statt. „Nach langer Vorbereitung haben wir die Fusion vollzogen. Damit ebnen wir den Weg für eine zukunftsfähige Aufstellung im Zentrum der Stadt“, so der Co-Vorsitzende Peter Hammer. Geleitet wurde die Gründungsversammlung am 9. Februar vom Augsburger SPD-Vorsitzenden Dirk Wurm und seiner Stellvertreterin Lara Hammer. 

Per Abstimmung einigten sich die Anwesenden auf den charakteristischen Namen „Augsburg Innenstadt– Wertach“. Damit soll nicht nur ein geografischer Schwerpunkt in der nördlichen Innenstadt gesetzt, sondern auch die Verbundenheit zu Augsburgs Lebensader Wertach deutlich werden. Beide Ortsvereine finden sich gleichberechtigt im neuen Namen wieder.

Vorsitzende des neuen Ortsverein sind gleichberechtigte Barbara Löll und Peter Hammer. Als Stellvertreter sind Elisabeth Sirch-Springer und Peter Gebhard gewählt. Kassiererin ist Ingrid Schaletzky. Als Beisitzer fungieren Manuel Beck, Maria Gebhard, Johanna Herberger, Peter Senkmajer und Lena Widmann. 

——————————————————————————————————————————–

Augsburg: Die Wiege der Sozialdemokratie in Süddeutschland

Als der Mechaniker Friedrich Dürr am 19. März 1864 neun Arbeiter in einem Augsburger Gasthaus versammelte, ahnte er noch nicht, dass es die Geburtsstunde der Sozialdemokratie in Süddeutschland sein sollte – ein Jahr, bevor Ferdinand Lasalle den ersten Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein ADAV gründete. Es war ein turbulentes Jahr gewesen: Abraham Lincoln gewann erneut die US-amerikanischen Präsidentschaftswahlen; in Europa brach der Deutsch-Dänische Krieg aus und in Bayern bestieg ein neuer König den Thron – Ludwig II., der später als „Märchenkönig“ in die Geschichte einging. 

Die Versammlung im Augsburger Gasthaus war der Auftakt für regelmäßige Treffen. Im selben Jahr schon gründete sich daraus der spätere SPD-Ortsverein Rechts der Wertach, der älteste der Stadt. Bis in die 60er-Jahre des vorigen Jahrhunderts prägten die Genossen und Genossinnen mit ihrem Engagement das gesellschaftliche und politische Leben im damaligen Arbeiterviertel. Jetzt endete die Geschichte des traditionsreichen Ortsvereins. Am 9. Februar 2023 schloss er sich mit den Ortsverein Untere Stadt zu der neuen, schlagkräftigen Einheit „Innenstadt-Wertach“ zusammen.