DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Musik von Monteverdi bis Falco

Progetto Seicento: Historisches und Zeitgenössisches



In dramatischen Licht und Schatten-Effekten inszenieren die Musiker von Progetto Seicento ihr Programm, das Musik von Caravaggios Zeitgenossen wie Claudio Monteverdi oder Girolamo Kapsberger mit Falcos Kulthit „Out of the dark“ oder „Sere nere“, den „schwarzen Abenden“ des römischen Popstars Tiziano Ferro kontrastiert. Am morgigen Dienstag zeigt das Quintett „Progetto Seicento“ im Festsaal des Schaezlerpalais unter dem Titel „Chiaroscuro“, wie sich mit großer Experimentierfreude Musik des 17. Jahrhunderts, des „Seicento“ eben, mit heutiger Musik verbinden lässt, interpretiert sie leidenschaftlich und bringt dabei in eigenen Arrangements Historisches wie Zeitgenössisches verspielt und undogmatisch zusammen. Mit Iris Lichtinger, Vocals & Flauto dolce; Martin Franke, Violine; Juri Kannheiser, Cello; Sebastian Hausl, Vibraphon & Percussion; Wolfram Oettl, Cembalo.

Progetto Seicento: „Chiaroscuro – Musik aus Dunkelheit und Licht“

4. August 2015, 20 Uhr,

Festsaal im Schaezlerpalais

www.progettoseicento.com

Eintritt 20 €, ermäßigt 15 €,

inkl. Getränk im Garten.

Reservierung unter 0821/324-4118.