DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 31.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

“Lex Rau”: Schwere Geschütze gegen Gribl

Die Augsburger Grünen kritisieren in bekannt scharfem Ton das Vorgehen der Stadtregierung im Verwaltungsrat der Stadtsparkasse im Zusammenhang mit der “Personalie Werner Rau”.

Wie bereits in den lokalen Medien mehrfach berichtet wurde, ist der Vertrag mit Vorstandsmitglied Werner Rau nicht verlängert – und seine Stelle neu ausgeschrieben worden. Für Reiner Erben ist das unverständlich: “Herr Gribl hat mit den Stimmen der Vertreter von CSU und PRO Augsburg ohne nachvollziehbare Begründung eine Ausschreibung der Stelle von Werner Rau bestätigen lassen. Damit hat er der Person des fachlich anerkannten Vorstands Rau und der Stadtsparkasse insgesamt erneut schweren Schaden zugefügt”, so Reiner Erben gestern in einer Pressemitteilung. Für Erben scheint darüber hinaus festzustehen, dass eine “Lex Rau” aus persönlichen oder parteipolitischen Gründen geschaffen werde, da die jetzt beschlossene Ausschreibung von auslaufenden Stellen nicht generell, sondern nur im Fall von Rau zum Tragen komme.