DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 04.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Kurzarbeitergeld wird verlängert

Als wichtiges Zeichen in der aktuell sich zuspitzenden Wirtschaftskrise bewertet Wirtschaftsreferent Andreas Bubmann den Vorstoß des Bundesarbeitsministers zur Verlängerung des Kurzarbeitergeldes von 18 auf 24 Monate.

17.000 Menschen in der Region sind derzeit in Kurzarbeit. “Tendenz steigend”, so Bubmann. Im Rahmen des Konjunkturpaketes II wurden die Hürden für die Beantragung von Kurzarbeit bereits deutlich gesenkt. Durch die verlängerte Kurzarbeit kann der Personalbedarf bei Produktionsschwankungen ohne Entlassungen angepasst werden. Gleichzeitig können die Unternehmen auch etwas für die Qualifizierung ihrer Mitarbeiter tun. Denn Qualifizierungsmaßnahmen in der Kurzarbeit werden bis zu 100 Prozent von der Arbeitsagentur bezuschusst. Nach der Krise werde es darauf ankommen, mit qualifizierten Mitarbeitern den Aufschwung zu schaffen, so Bubmann.