DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 07.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Körperwelten: Grüne werfen Gribl Doppelzüngigkeit vor

Kein Verständnis zeigt die Grüne Stadtratsfraktion für die moralische Entrüstung von Oberbürgermeister Kurt Gribl angesichts der versuchten Präsentation von Sexualakten in der Ausstellung „Körperwelten“.

Der OB sei als Aufsichtsratsvorsitzender der Messe GmbH in der Verantwortung, dass die Ausstellung nach Augsburg geholt wurde. Laut Reiner Erben, dem Fraktionsvorsitzenden der Augsburger Grünen, hätte jeder gewusst wie der Veranstalter arbeite: „Herr von Hagens hat auch an den anderen Ausstellungsorten jeweils die Grenze des Erlaubten und des moralisch Legitimen ausgetestet“. Die gezielten Tabubrüche seien folglich keine Überraschung gewesen.

Vom letzten Tabubruch hat Gunther von Hagens gestern nachmittag Abstand genommen. Die geplante Präsentation des durch Zersägen auf zwei plastinierte Becken von Mann und Frau reduzierten „Schwebenden Aktes“ wurde in letzter Minute abgesagt. Die Ausstellung „Körperwelten“ läuft noch bis 13. September.