DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 27.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Johnsons „Jahrestage“ im Hoffmannkeller

„Augsburg liest Johnson: Jahrestage. Aus dem Leben von Gesine Cresspahl“. Unter diesem Motto wird im Hoffmannkeller des Stadttheaters seit geraumer Zeit aus dem Mammutwerk von Uwe Johnson vorgelesen. Die „Jahrestage“ sind eine der großen Auseinandersetzungen der deutschsprachigen Literatur mit der Geschichte des 20. Jahrhunderts – und zwar nicht nur mit der deutschen, sondern in raffinierten Verschachtelungen auch mit dem Zeitgeschehen in den USA, im europäischen Ostblock, in Vietnam. Beginnend am 20. August 1967, beschreibt Johnson ein Jahr aus dem Leben von Gesine Cresspahl, die in Mecklenburg geboren wurde und nun in New York lebt. Seit Oktober 2011 lesen in regelmäßigen Abständen eine Persönlichkeit des Augsburger Kulturlebens und ein Mitarbeiter des Theaters Augsburg aus Johnsons Roman. Die Veranstaltung am heutigen Montagabend um 20.30 Uhr wird moderiert von Schauspieldramaturg Tobias Vogt, der auch vorab eine kurze Einführung gibt. Lesen werden Dr. Karl Borromäus Murr, Leiter des Staatlichen Textil- und Industriemuseums, sowie Theaterintendantin Juliane Votteler.