Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

„Haut ab!“ – Zirka 1.500 Augsburger demonstrieren gegen eine Pegida-Veranstaltung

Eine Pegida-Veranstaltung mit zirka 40 Teilnehmern wurde zu einem Ausrufezeichen für ein weltoffenes Augsburg.

Anti-Pegida-Demo auf dem Rathausplatz (c) Christian Menkel

Anti-Pegida-Kundgebung auf dem Rathausplatz 


In Spitzenzeiten demonstrierten bis zu 1500 Menschen in der Augsburger Innenstadt für eine demokratische Stadtgesellschaft, ohne Rassismus und Islamphobie. Mit „Nazis raus“- und „Haut ab“-Parolen wurde die kleine Gruppe der Pegida-Anhänger zu nicht willkommenen Personen erklärt.

Die Münchner Pegida-Bewegung hatte ihre Veranstaltung auf dem Rathausplatz organisiert und am späten Abend einen Marsch durch die Innenstadt angemeldet. Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl unterstützte den Aufruf eines breiten Bündnisses, das ein Zeichen gegen Pegida setzen wollte. Gribl stellte sich auf dem Rathausplatz auf eine Bank und hielt eine kurze Rede. Er sei glücklich darüber, dass so viele Leute gekommen seien, die Stadt sage Ja zu unseren demokratischen Grundwerten und Nein zu rechtsradikalen Parolen.

Die Veranstaltung sorgte für erhebliche Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr und für einen verstärkten Polizeieinsatz mit zirka 230 Beamten.


Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros