DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 02.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Güterverkehrszentrum: Augsburg, Neusäß und Gersthofen schließen Vertrag

Augsburg, Gersthofen und Neusäß schließen sich unter dem gemeinsamen Dach des neuen “Zweckverbands Güterverkehrszentrum (GVZ) Raum Augsburg” zusammen. Am Montag hat sich der Zweckverband in einer öffentlichen Sitzung im Augsburger Rathaus konstituiert.

Ein wesentlicher Punkt dieser interkommunalen Zusammenarbeit ist die Aufteilung der wichtigsten Einnahmen, die den Städten aus dem Gebiet zufließen. In einem Ausgleichsvertrag, der gestern unterzeichnet wurde, haben die Bürgermeister eine Drittelung der Grund- und der Gewerbesteuer festgeschrieben. “Wir haben konstruktiv Lösungen erarbeitet, die wirtschaftlich und politisch stimmig sind”, so Bürgermeister Hansjörg Durz aus Neusäß. Laut Augsburgs Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl “ist bereits seit langem in den Verbandsgremien grundsätzlicher Konsens erreicht worden. Es freut mich, dass der Vertrag unterschrieben werden konnte und alle drei Städte zu ihrem Wort stehen”. Bürgermeister Jürgen Schantin aus Gersthofen sieht die Unterzeichnung des Ausgleichsvertrags “als ein sehr gutes Anschauungsbeispiel für viele Regionen in Bayern, wie praktische interkommunale Zusammenarbeit funktioniert.” Mit der Aufnahme des Betriebs geht das interkommunale Projekt GVZ nach zehnjähriger Planung und zweijähriger Bauzeit in seine dritte Phase.