DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 19.02.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Für eine umweltfreundliche Verkehrspolitik

Am 21. November: Nein zum Auto-Tunnel!



Bündnis 90/Die Grünen wollen eine moderne, zukunftsfähige Verkehrspolitik. Das heißt: Vorfahrt für umweltfreundliche öffentliche Verkehrsmittel, für Radverkehr und Fußgänger/innen. Dafür müssen Hauptbahnhof und Königsplatz jetzt umgebaut und modernisiert werden.

In der Augsburger Innenstadt fahren zu viele Autos, dadurch entstehen zu viel Lärm und Abgase und eine geringe Aufenthaltsqualität. Deshalb muss moderne Verkehrspolitik dafür sorgen, dass möglichst viele Menschen den ÖPNV nutzen können und weniger mit dem Auto in die Stadt fahren. Der Tunnel ist dafür die falsche Lösung, dadurch wird nur zusätzlicher Autoverkehr in die Stadt gezogen.

Mit dem Tunnel werden die Konrad-Adenauer-Allee und die Fuggerstraße auf Dauer mit langen und breiten Tunnelrampen (insgesamt ca. 240 Meter auf neun Metern Breite, mit entsprechend massiven Sicherheitsabsperrungen) verbaut. Dies wäre eine städtebauliche Katastrophe.

Der Tunnel würde die überfällige Weiterentwicklung der Augsburger Innenstadt auf Jahre hinaus blockieren und zudem die anstehende dringend erforderliche Sanierung des Hauptbahnhofs auf unabsehbare Zeit verhindern. Jetzt stehen für den Umbau Zuschussmittel in Höhe von ca. 160 Mio. Euro bereit. Ein Ja für den Tunnel erfordert eine komplette Neuplanung – die Zuschüsse wären dann verloren. Ob der Tunnel je gebaut würde, ist fraglich, da die ca. 20 Mio. Euro ohne Zuschüsse, rein mit städtischen Mitteln finanziert werden müssten.

Das Ergebnis des Bürgerentscheids 2007: Es sollte einen Ideenwettbewerb geben, dem ein Gesamtkonzept für die Innenstadt zugrundeliegt. Die Ergebnisse dieses Wettbewerbs: Der autofreie Königsplatz und die Reduzierung des Autoverkehrs in der Innenstadt. Die Jury hat einstimmig dafür gestimmt und einen Tunnel abgelehnt. Wer nun für den Tunnel eintritt, stellt sich gegen den Bürgerentscheid 2007 und den Ideenwettbewerb.

Wir Grüne fordern seit Jahren die Reduzierung des Autoverkehrs in der Innenstadt. Mit dem Nein zum Tunnel setzen Sie dafür ein klares Zeichen.

Deshalb im Interesse der Stadt: Nein zum Tunnel!