Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

Selbstmord auf Schalke: FCA besiegt sich selbst

Der FC Augsburg hat sein letztes Auswärtsspiel im Jahr 2017 beim FC Schalke 04 am Mittwochabend vor 59.215 Zuschauern in der Veltins-Arena mit 2:3 (0:1) verloren. Die Tore der Schalker erzielten Franco di Santo (44.), Guido Burgstaller (47.) und Daniel Caligiuri per Strafstoß (83.). Dem FCA gelang durch Caiuby (64.) und mit einem verwandelten Foulelfmeter von Michael Gregoritsch der zwischenzeitliche Ausgleich (79.).

Eine erste Halbzeit, ohne einen ernstzunehmenden Angriff, aber mit einer gut gestaffelten Abwehr, schien beinahe überstanden, dann musste der FCA kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einem Max-Fehler das 1:0 hinnehmen. In der zweiten Halbzeit waren die Augsburger wohl noch mit den Gedanken in der Kabine, als Hitz großartig in der 46. Minute zwei hundertprozentige Torchancen der Schalker entschärfte. Daraus resultierte eine Ecke, die Naldo Richtung Tor brachte und Burgstaller mit gestrecktem Bein vollendete.

Danach begann der FCA etwas Neues, nämlich eine Aufholjagd in einem Auswärtsspiel. Reihenweise vergaben die Augsburger Großchancen. Die beste der großen Chancen vergab Alfred Finnbogason, der zum dritten Mal in Folge eindrucksvoll unter Beweis stellte, kein bundesligatauglicher Spieler zu sein. Am Ende vertändelte Gouweleeuew einen Ball und verschuldete so die Sieg-Situation der Gelsenkirchner. Ein Spielbericht von Udo Legner folgt.



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros