DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 04.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Fugger-Welser-Museum feiert einjähriges Jubiläum mit Konzert

Mit Musik der Kolonialmacht Spanien im 15. und 16. Jahrhundert feiert das Fugger und Welser Erlebnismuseum am heutigen Samstag, 26. September, sein einjähriges Bestehen.



Die Flötistin Iris Lichtinger (Barock- und Renaissance-Blockflöten) spielt zusammen mit dem Echo-Preisträger Axel Wolf (Laute, Theorbe und Barockgitarre). Unter dem Titel “O Más Que Venus” spielen die beiden Interpreten Tientos und Recercadas – musikalische Formen des 15. und 16. Jahrhunderts der Komponisten Luís de Milan, Alonso Mudarra und Diego Ortiz. Daneben wird aber auch Musik aus den spanischen Kolonien in Südamerika erklingen.

Spanische Sprache und Kultur waren im 17. Jahrhundert überall auf dem Globus anzutreffen. Auch der Königshof in Neapel stand lange Zeit unter dem Einfluss der spanischen Herrschaft und Kultur. Spanische Tänze wie Ciacona, Sarabanda, Passacalle und andere wurden von italienischen Komponisten wie Andrea Falconieri enthusiastisch aufgegriffen und erweitert – und hatten für lange Zeit gewichtigen Einfluss auf die abendländische Musik. Titelgebend für das Programm ist die ergreifende Liebeserklärung eines anonymen spanischen Komponisten, die sich heute in der Bibliotheca Vittorio Emmanuele II in Rom befindet.

Beginn 20 Uhr.

Eintritt: 17 Euro / ermäßigt 14 Euro

Tickets und Info bei der Tourist-Information am Rathausplatz 1 und unter Tel. 50207-0