DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 24.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Drittes “Nightfever” im Augsburger Mariendom

Am kommenden Freitag, 27. März 2009, beginnt um 18 Uhr zum dritten Mal das “Nightfever” im Augsburger Mariendom. Die lange Nacht des Gebetes wird vom Bischöflichen Jugendamt der Diözese Augsburg angeboten.

In der Nacht empfinden Menschen anders als am Tag. Licht, Farben und Geräusche werden intensiver erlebt. Gedanken und Gefühle, die am Tag überdeckt werden, treten in der Nacht mit Macht hervor. Bei “Nightfever” lassen sich Musik, nette Leute, anregende Gespräche und eine besondere Atmosphäre erleben. Zum Auftakt predigt in der heiligen Messe um 18 Uhr Pfarrer Florian Wörner. Die lange Gebetsnacht wird musikalisch gestaltet von den Musikgruppen “Ladybird” aus Ottmaring, “Inflamed Praise” aus München und dem Musikteam der Jugend2000 mit Ulrike Zengerle am Klavier.

Der Mariendom ist am 27. März bis 23.30 Uhr geöffnet. Jugendliche werden draußen vor der Kathedrale Passanten dazu einladen, im Dom eine Kerze anzuzünden, ein Gebetsanliegen zu hinterlegen, sich mit Geistlichen oder anderen Besuchern des Domes auszutauschen oder die Beichte abzulegen. Das Allerheiligste wird den ganzen Abend über zur Anbetung ausgesetzt sein.

Die Idee zu “Nightfever” entstand auf dem Weltjugendtag 2005 in Köln. Seitdem wurden Gebetsnächte unter dem Motto “Nightfever” bereits in elf deutschen Städten abgehalten. Ein Teilnehmer schreibt im Internet von seinen Eindrücken: “Bei jedem Nightfever gefallen mir die Kerzen, die Wärme und Geborgenheit ausstrahlen. Dort fühle ich mich voller Träume und Erfüllung. Ich danke denjenigen, die es möglich machen in sich hineinzusehen.”

» www.nightfever-augsburg.de