DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 31.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

CSU: “Fall” Volker Ullrich nicht vom Tisch

Kurz angebunden zeigte sich gestern die CSU in einer Pressemitteilung zum parteiinternen Kritiker Volker Ullrich. Die Differenzen sind offensichtlich nicht beigelegt.

Die CSU-Fraktion meldete kurz und bündig, dass der Fraktionsvorstand am Dienstag beschlossen habe, in einer Fraktionsversammlung den Antrag auf Ausschluss von Herrn Dr. Volker Ullrich zu stellen. Da es sich um ein fraktionsinternes laufendes Verfahren handele, werde man keine weiteren Kommentierungen dazu abgeben. Unterzeichner der Pressemitteilung waren Bernd Kränzle, Ralf Schönauer und Uschi Reiner. Die im Fraktionsvorstand getroffene Entscheidung wird auch von den vier Stellvertretern der CSU Augsburg, Johannes Hintersberger, Dr. Christian Ruck, Claudia Haselmeier und Rolf von Hohenhau mitgetragen.

Volker Ullrich selbst erklärte gestern in einem Interview mit augsburg.tv, man habe ihm nahegelegt, seine sämtlichen Aufgabenfelder in der Fraktion abzugeben, falls er dort bleiben wolle. In der öffentlichen Sitzung des Sportausschusses, dem er angehört, war Ullrich gesten nicht anwesend. Er wurde vom CSU-Stadtrat Rolf Rieblinger vertreten.