DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 30.09.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Coronavirus in Augsburg: 498 Fälle bestätigt

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg verzeichnet 17 neue COVID-19-Fälle in den vergangenen drei Tagen. Insgesamt wurden bisher 498 in Augsburg wohnhafte Personen positiv auf das Coronavirus getestet. 419 von 481 Personen sind genesen, 64 sind aktuell erkrankt, 15 Personen sind verstorben.

In den vergangenen sieben Tagen wurden 56 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht etwa 18,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Die aktuellen Fälle sind laut Gesundheitsamt auf mehrere Cluster zurückzuführen. Unter anderem wurden COVID-19-Infektionen festgestellt, die im Zusammenhang mit Ausbrüchen in einer Gaststätte, bei Beschäftigten einer Firma aus dem Landkreis Aichach-Friedberg, einer Asyl-Unterkunft und im Umfeld mehrerer zum Teil verwandter Familien aufgetreten sind. Deshalb befinden sich 178 Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne.

In einer städtischen Pressemitteilung heißt es hierzu: “Das Gesundheitsamt fokussiert entsprechend der Vorgaben des RKI die Infektionsketten-Nachverfolgung. Stellt sich bei dieser Nachverfolgung heraus, dass bestimmte Einrichtungen wie zum Beispiel eine Schule oder eine Kindertageseinrichtung betroffen sind, gibt es ein standardisiertes von der Staatsregierung vorgeschriebenes Verfahren. Dieses wird ebenso vom Gesundheitsamt der Stadt Augsburg umgesetzt, wie auch die Vorgaben hinsichtlich der erforderlichen Maßgaben des 7-Tage-Index. Der Beginn einer zweiten Infektionswelle ist derzeit weiterhin nicht absehbar.”

Die Stadt benennt die Infektionsherde aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht. Die Maßgaben des 7-Tage-Index des Freistaats zielen auf einen weitere Lockdown-Maßnahmen ab, falls innerhalb von 7 Tagen 35 Neuinfektionen gemeldet werden.