DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 24.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Coronavirus in Augsburg: 160 Neuinfektionen bestätigt — 7-Tage-Inzidenz für Augsburg liegt bei 259,4

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg meldet 160 neue Covid-19-Fälle.
Bei 151 Neuinfektionen ist die Infektionsquelle (noch) unbekannt, 9 Neuinfektionen wurden bei Kontaktpersonen bestätigter Covid-19-Fälle festgestellt. In den vergangenen sieben Tagen wurden 773 Neuinfektionen im Stadtgebiet gemeldet. Das entspricht aktuell etwa 259,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen.

Insgesamt hat das Gesundheitsamt in Augsburg 2836 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. 21 Personen sind verstorben. Beim 21. Todesfall handelt es sich um einen männlichen Patienten, Jahrgang 1943 ohne bekannte Vorerkrankungen.

Daten werden nachgemeldet

Die derzeitige Umstellung des EDV-Systems im Gesundheitsamt hat keine Auswirkungen auf die Ermittlung von Kontaktpersonen, sondern betrifft lediglich die statistische Auswertung in Bezug auf die gesamten neuen und alten Datensätze. Auch werden die Daten nachgemeldet.

Weitere Kitas sind betroffen

Aufgrund der Neuinfektionen wurden Quarantänemaßnahmen für weitere Schulklassen und Bildungseinrichtungen angeordnet. Betroffene Schulen sind unter anderem Schiller- Mittelschule, die Löweneck-Mittelschule, die Staatliche Fachoberschule (FOS), die Grundschule Kriegshaber, die Berufsschule 4, die Martinschule sowie die Fachakademie Maria Stern. Ebenfalls betroffen sind die Kita Meisenweg und die Kita Euler-Chelpin-Straße sowie drei weitere Bildungseinrichtungen.

Halloween und Allerheiligen: Sozialkontakte reduzieren

Die Stadt Augsburg ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, dieses Jahr weder zu Halloween-Feiern einzuladen, noch an ihnen teilzunehmen. Auch die Tradition, verkleidet bei „Süßes, sonst gibt’s Saures!“ durch die Nachbarschaft zu ziehen sollte dieses Jahr ausgesetzt werden.

Für den Feiertag Allerheilligen am Sonntag, 1. November, empfiehlt die Stadt, entweder alleine oder im kleinsten Familienkreis der Gestorbenen zu gedenken. Auch auf den Friedhöfen müssen die Abstände eingehalten und Gruppenansammlungen dringend vermieden werden.

„Bitte reduzieren Sie Ihre Sozialkontakte auf das äußerste Minimum. So schützen Sie sich, Ihre Liebsten, unser Gesundheitssystem und helfen mit, die Zahl der Neuinfektionen zu senken. Diese steigt bundesweit drastisch an. Auch in Augsburg ist die 7-Tages-Inzidenz entschieden zu hoch und es gibt zu viele Covid19-Patienten, um sich an diesem Wochenende in Gruppen zu treffen“, appelliert Reiner Erben, Referent für Gesundheit an die Bevölkerung in Augsburg