DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 22.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Ballettpremiere „von, für und mit Mozart“

„divertimento4Amadeus“ könnte man wohl mit „Vergnügen für Mozart“ übersetzen. Unter diesem Titel präsentiert das Theater Augsburg am Samstag, 27. Oktober um 19.30 die erste Ballet-Premiere der Saison – einen „Ballettabend von, für und mit W. A. Mozart.“

In Mozarts Werk spielt das tänzerische Element eine überaus bedeutsame Rolle; man könnte sagen, es gehört zu den Säulen des Mozart-Stils überhaupt. Deswegen lag es nahe, ein Ballett zu choreografieren, in dem zahlreiche Mozartwerke erklingen. Verantwortlich für die Choreografie von „divertimento4Amadeus“ zeichnet Mannheims Ballettdirektor Kevin O’Day. Der Amerikaner will dem Publikum den Geist und die Tradition Mozarts auf eine zeitgenössische Art und Weise näherbringen. Grundlage seiner Choreografie sind Mozarts Leben und Musik. Neben dem Ballettensemble und den Philharmonikern sind als Gesangssolistinnen Carola Bach, Vanessa Fasoli, Diamanti Kritsotaki, Susanne Simenec zu hören.