DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 21.01.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Augsburgs goldener Glanz in Moskau

Augsburg goes to Moskau und die Bundeskanzlerin geht mit. Angela Merkel übernimmt die Schirmherrschaft für die Ausstellung mit Augsburger Exponaten im Moskauer Kreml.

„Free Imperial City of Augsburg“, unter diesem Titel werden vom 17. bis 20. September dieses Jahres zirka 200 Exponate aus dem Besitz städtischer Museen und Kunstsammlungen in Moskau ausgestellt. Als Schirmherrin der dreitägigen Ausstellung im Staatlichen Museum „Moskauer Kreml“ konnte die Kanzlerin Angela Merkel gewonnen werden. Bei Wladimir Putin wurde ebenfalls angefragt, aber seine Zusage steht noch aus.

Kurt Gribl, Peter Grab und die Augsburger Initiatoren der Ausstellung – Christoph Emmendörfer sowie Christof Trepesch – sind begeistert über die Zusage des Kanzleramtes, die die internationale Wertschätzung der Augsburger Kunstsammlungen bezeuge, jubilieren die städtischen Bürgermeister und die Museenleiter unisono.

Zu den Glanzlichtern der Ausstellung in Moskau zählen u.a. bedeutende Unikate der Augsburger Goldschmiedekunst, die Bronzen von Adrian de Vries, Georg Petels berühmter „Elfenbeinhumpen“ und Gemälde wie Johann Rottenhammers „Bethlehmitischer Kindermord“.


Bild: Tulpenuhr, um 1700