DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 06.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Augsburgs alte Westverbindung

Am nächsten Sonntag, 11. Oktober 2009, erkundet die GeschichtsWerkstatt Augsburg e.V. im Rahmen einer historischen Stadtführung den äußeren Abschnitt der Ulmer Straße in Kriegshaber.

Der äußere Teil der Ulmer Straße führt von der festungsartigen Kirche St. Thaddäus bis in den Dorfkern des ehemals vorderösterreichischen Grenzorts Kriegshaber. Entlang der alten Ausfallstraße nach Westen finden sich zahlreiche ehemalige Judenhäuser mit Synagoge, ein Straßenbahndepot, ein Zollhaus und der „Franzosenhof“, aber auch frühere Industriebetriebe wie KUKA und die Michel-Werke, die in der NS-Zeit Rüstungsgüter produzierten und dabei Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge einsetzten.

Beginn der rund zweistündigen Führung ist um 11 Uhr vormittags. Die Führung findet bei jedem Wetter statt. Geleitet wird sie von Christian Kreikle.

Treffpunkt: Kirche St. Thaddäus (Ulmer Str. 63)

(Straßenbahnlinie 2, Haltestelle St. Thaddäus)

Teilnehmergebühr: 6 € (Jugendliche, Studenten und Senioren 4 €)