DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 23.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Augsburger Panther: “Hockey is Diversity”

Panther-Premiumsponsor Jahn & Partner unterstützt der AEV auch in der kommenden DEL-Saison 2020-21 unter dem Motto #EishockeyVerbindet.

Dabei machten die Augsburger Panther mit Sondertrikots auf den gemeinnützigen Verein „Hockey is Diversity“ aufmerksam. So waren auf den Spieltrikots das Logo von Jahn & Partner, das Pantherlogo sowie die Outline der Rückennummer und der Spielername in den Regenbogenfarben gehalten. Diese besonderen Trikots sowie Caps mit dem Pantherlogo in Regenbogenfarben wurden im Online- und eBay-Shop der Augsburger Panther angeboten, wobei ein Teil der Erlöse, unterstützt von Thomas Jahn, dem Inhaber von Jahn & Partner, nun an Hockey is Diversity gespendet wurde. Mit insgesamt 1.500 Euro wird die wichtige Arbeit des interkulturellen Vereins unterstützt.

Diversity-Training für die Panther

Die Spende soll als Startschuss für eine Kooperation zwischen Hockey is Diversity und den Augsburger Panthern verstanden werden. Zu Beginn der kommenden Saison werden sich das Team und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Clubs einem Diversity-Training unter Leitung von Dr. Martin Hyun, dem Gründer und CEO des Vereins, unterziehen. „Ziel des Diversity-Trainings ist es, Hintergrundwissen über Rassismus und seine Terminologien zu vermitteln, die Förderung einer Offenheit für jede Art von Differenz, Respektierung von Multiethnizität und dadurch Diversity-Kompetenz zu gewinnen. Wir sind den Augsburger Panthern sehr dankbar für ihre Offenheit und freuen uns sehr über unsere Partnerschaft“, so Dr. Hyun.

Hockey is Diversity, Jahn & Partner und die Augsburger Panther bekennen sich klar zur Vielfalt als Fundament für einen respektvollen Umgang miteinander und setzen sich aktiv gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Diskriminierung ein. Ziel des Vereins ist es, auf die ethnische Vielfalt in der Gesellschaft aufmerksam zu machen, die über die sportlichen Grenzen hinausgehen, um so Menschen interkulturell zu sensibilisieren. Die Vielfalt, die im Sport als Schmelztiegel von Menschen verschiedener Ethnien, Kulturkreisen und Religionszugehörigkeit schon lange als Bereicherung angesehen wird, soll auch in die Gesellschaft übertragen werden.