DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 28.03.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Augsburger Flüchtlinge: Boykott der Essenspakete

Seit Donnerstag boykottieren zirka 200 Flüchtlinge aus der Sammelunterkunft in der Neusäßer Straße den Verzehr ihrer Essenspakete. Sie wollen sich damit für bessere Lebensbedingungen einsetzen. Bei einem Treffen haben Bewohner aus den anderen Augsburger Unterkünften ihre Solidarität erklärt und bekundet, dass sie sich ebenfalls daran beteiligen möchten. Die Akteure verfolgen dabei das Ziel einer menschenwürdigen Unterbringung und die damit verbundene Abschaffung der großen Massenunterkünfte sowie einen Geldbetrag statt der Essenspakete. Die Flüchtlingsinitiative Augsburg organisiert am heutigen Montag „Flüchtlingsgespräche“. Das Krisenplenum in der Neusäßer Straße steht für Interessenten und Unterstützer offen. Treffpunkt ist kurz vor 18 Uhr am Eingangstor der ehemaligen Flakkaserne, Neusäßer Straße 206. Besucher sollen ihren Personalausweis mitbringen.