DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 06.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

An Fronleichnam zu Räubern und Rebellen

Die Sonderschau „Räuber, Rebellen und Medienstars“ in der „Hiasl-Erlebniswelt“ auf Gut Mergenthau hat auch am Donnerstag, 11. Juni (Fronleichnam) von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Erzählt wird die Geschichte des Kampfes gegen die Kriminalität – gestern und heute.

Gaunern und prominenten Verfolgern wie Lucky Luke und Derrick widmet sich die Sonderschau „Räuber, Rebellen und Medienstars“ in der „Hiasl-Erlebniswelt“ auf Gut Mergenthau. Vier Stationen zeigen die Geschichte der Kriminalität und ihrer Bekämpfung vom Angriff auf die Postkutsche bis zum Datenklau im Computerzeitalter. In der Ausstellung geht es darum, mit welchen Mitteln die Polizei früher gearbeitet hat und welcher Methoden sie sich heute bedient, um den immer raffinierter werdenden Gaunern entgegenzutreten.

2006 eröffnete die Regio Augsburg Tourismus GmbH die Dauerausstellung in der „Hiasl-Erlebniswelt“. Sie erzählt von den Abenteuern und Verbrechen des „deutschen Robin Hood“. Acht Themeninseln zeigen, wie schlichter Mord zur nachvollziehbaren, mutigen Tat wird, wenn sich ein Sozialrebell wie Matthäus Klostermayr (1736-1771) für die arme und geplagte Landbevölkerung einsetzt: Etliche Räuber erlangen durch ein Katz-und-Maus-Spiel mit den Gesetzeshütern zweifelhaften Ruhm.

Die „Hiasl-Erlebniswelt“ auf Gut Mergenthau bei Kissing hat bis Ende Oktober jeweils samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt für Erwachsene beträgt 3,50 Euro, ermäßigt 2 Euro, die Familienkarte 7 Euro, eine Gruppenkarte (ab sechs Personen) 3 Euro und Schulklassen 1,50 Euro pro Person. Kinder bis acht Jahren sind frei.