DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 06.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Taxi-Vorfall: Schley lässt Amt ruhen

Tobias Schley, Stadtrat und Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Augsburg-West, hat am heutigen Mittwoch Nachmittag zur Berichterstattung in der Augsburger Allgemeinen über seine Person (DAZ berichtete) Stellung genommen.



Er sei weder Akteur, noch Betroffener in der Situation gewesen, so Schley. Vielmehr habe er schlichtend und deeskalierend eingreifen wollen. „Dies ist mir nicht gelungen“, so Schley in seiner kurzen Stellungnahme. Schley bedankt sich darin weiter bei den hinzu gekommenen Polizeibeamten „für ihren besonnenen Einsatz“. Er werde alles zur Aufklärung des Vorfalls beitragen. „Bis zum Abschluss der Ermittlungen und der Klärung des Sachverhaltes werde ich mein Amt als Vorsitzender des CSU-Kreisverbandes Augsburg-West ruhen lassen“, so der CSU-Stadtrat, der darüber hinaus keine weiteren Erklärungen abgeben möchte. Nach dem heutigen Bericht der Augsburger Allgemeinen soll Schley alkoholisiert in einen nächtlichen Streit zwischen einem Taxifahrer und Fahrgästen involviert gewesen sein, der eskaliert sei.