DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 12.08.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Städtische Museen legen neue Jahreskarten auf

Dr. Christof Trepesch, Leiter der Kunstsammlungen und Museen, Pressereferent Dr. Tilo Grabach und Kulturreferent Peter Grab präsentierten gestern die neuen Jahreskarten der städtischen Museen. Neu ist die Regelung zur Gültigkeitsdauer.

Grafik von Marion Waldmann und Felix Weinold: Partnerkarte der Städtischen Museen

Grafik von Marion Waldmann und Felix Weinold: Partnerkarte der Städtischen Museen


“Auf Hinweis eines Bürgers”, so Peter Grab, habe man das System übernommen, das der Augsburger Zoo schon lange nutzt: die Jahreskarten haben künftig vom Kaufdatum an zwölf Monate Gültigkeit und gelten nicht starr für ein Kalenderjahr. Damit bekommen auch diejenigen Augsburger Kunst- und Kulturfreunde, die ihre Jahreskarte nicht gleich am 1. Januar kaufen, die Möglichkeit, die Sammlungen und Ausstellungen der Augsburger Museen ungetrübt ein volles Jahr lang zu genießen. “Ein Stück Bürgerfreundlichkeit”, so der Kulturreferent.

Die Karten, die es wie bisher als Einzel-Jahreskarte für 40 Euro und als Partner-Jahreskarte für 70 Euro gibt, gelten auch für alle Sonderausstellungen, erklärte Dr. Tilo Grabach, Direktionsassistent der Kunstsammlungen und Museen. Sie sind ab sofort erhältlich und damit “ein ideales Weihnachtsgeschenk”. Geplant ist, je 1.100 Stück auszugeben, doppelt so viele wie im Jahr 2010. Die Entwürfe der beiden Karten stammen von den Augsburger Grafikern Marion Waldmann und Felix Weinold.