DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 17.04.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

Stadtwerke: Geschäftsführer Müllner verlässt das Unternehmen

Um den Anforderungen an eine moderne, ökologische und finanziell stabile kommunale Daseinsvorsorge gerecht zu werden, sollen die Stadtwerke Augsburg künftig von einem Alleingeschäftsführer geleitet werden. 

Alfred Müllner - Bildquelle swa

Alfred Müllner – Bildquelle swa

Der Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg Alfred Müllner wird zum 31. August 2023 das Unternehmen verlassen. Hierdurch soll der Weg für eine Neustrukturierung in der Geschäftsführung geebnet werden. Darauf haben sich der Aufsichtsrat der swa Holding GmbH und der 62-jährige Alfred Müllner einvernehmlich geeinigt.

Die Position des neuen Alleingeschäftsführers soll zum 1. Januar 2024 besetzt werden. Dies ist möglich, da sich Dr. Walter Casazza bereits im April 2022 dazu entschieden hat, keine weitere Amtszeit anzustreben. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Augsburg hat bereits mit der Suche nach einem geeigneten Alleingeschäftsführer begonnen und dafür eine renommierte Personalberatung beauftragt. In informierten Kreisen heißt es, dass sich die swa-Suche nach einem Gesamtgeschäftsführer wohl erfolgreicher gestalten lasse, wenn man auf die Geschäftsführer-Doppelspitze verzichte. 

Dr. Michael Hofmann wird mit Dr. Walter Casazza die Geschäftsführung der Stadtwerke Augsburg interimsweise übernehmen. Dr. Michael Hofmann ist CEO der Vindelici Advisors AG, zu deren Leistungsangebot unter anderem das Interim-Management zählt. In seiner beruflichen Laufbahn war Dr. Hofmann mehrmals als Interims-Geschäftsführer von Unternehmen aus Augsburg sowie in einer führenden Position im Bereich der kommunalen Daseinsvorsorge tätig.

„Mit Alfred Müllner wird ein Geschäftsführer verabschiedet, der die swa zu einem modernen Energiedienstleister umgebaut und die Klimastrategie der Stadtwerke Augsburg geprägt hat. Gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Walter Casazza hat er das Unternehmen erfolgreich durch Krisen gesteuert. Im Namen der Stadt Augsburg und der Aufsichtsräte danke ich Herrn Müllner für sein großes Engagement für unsere swa. Die neue Geschäftsführungsstruktur ermöglicht, dass die Stadtwerke Augsburg weiterhin zukunftssicher aufgestellt sind und als agiler Akteur eine attraktive kommunale Daseinsvorsorge für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Augsburg bieten.“ So wird Eva Weber, Oberbürgermeisterin der Stadt Augsburg und Aufsichtsratsvorsitzende Stadtwerke Augsburg Holding GmbH in einer Pressemitteilung der Stadt zitiert.

Alfred Müllner, Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg Holding GmbH kommentiert seinen Abschied folgendermaßen: „Der Aufsichtsrat hat mich über eine geplante Neustrukturierung der Geschäftsführung informiert. Um diese Veränderung zeitnah zu ermöglichen, habe ich die Entscheidung getroffen, mich aus der Geschäftsführung zurückzuziehen. Ich danke dem Aufsichtsrat für das Vertrauen. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern danke ich für den großartigen Einsatz für das Wohl der Augsburgerinnen und Augsburger. Nach mehr als sieben Jahren in der Geschäftsführung der Stadtwerke Augsburg, mit einem wunderbaren Team in einer sehr lebenswerten Stadt, freue ich mich nun auf einen neuen Lebensabschnitt.“