DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 18.10.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Lokalpolitik

Stadtregierung stellt Koalitionsvertrag vor: Augsburg soll Regenbogenstadt werden

Der Koalitionsvertrag zwischen der CSU und den Grünen ist in trockenen Tüchern und bereits an Medien verteilt worden. Am Ende des Artikels steht das Papier den DAZ-Lesern als pdf-Datei zur Verfügung. “Zukunftsplan für Augsburg – eine Stadt der Chancen für Alle” lautet der Titel der gemeinsamen Vereinbarung von CSU und den Grünen.

“Wir wollen, dass Augsburg die klimafreundlichste Metropole in Bayern wird. Wir machen uns auf den Weg, eine neue Referatsstruktur zu gestalten, um nachhaltige Mobilität konsequent voranzutreiben. Wir erhöhen mit vielen Maßnahmen den Radverkehrsanteil und bauen den ÖPNV aus. Wir schaffen neue Räume mit grünen Meilen und mit der Umgestaltung der Karolinenstraße. So sorgen wir für eine bessere Aufenthaltsqualität in unserer Stadt. Der Schutz der Artenvielfalt hat in dieser Vereinbarung einen hohen Stellenwert. Damit setzen wir die Forderungen des Bienenvolksbegehrens um. Augsburg ist reich durch seine Vielfältigkeit der Menschen. Wir nutzen diesen Reichtum und sehen jeden einzelnen Menschen als Chance. Das unterstützen wir mit Integrationskonzepten, der Stärkung des Integrationsbeirats, einer Sozialpolitik, die die Menschen in den Blick nimmt. Wir bringen die Gleichstellung weiter voran und machen Augsburg zur Regenbogenstadt.” So euphorisch feiert die Grüne Vorstandssprecherin Melanie Hippke das Papier, dem bis zum 27. April noch die Grünen Mitglieder zustimmen müssen.

Knapper fällt die Stellungnahme der CSU aus: “Wir sind davon überzeugt, dass dieser Vertrag eine erfolgsversprechende Grundlage für die neue kommunalpolitische Legislaturperiode ist – zum Wohle für Augsburg seiner Bürgerinnen und Bürger.” So lässt sich der CSU-Bezirksvorstand zitieren, der das Papier gestern einstimmig beschlossen hat.

Der vollständige Koalitionsvertrag steht hier zum Download zur Verfügung.