DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 25.10.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Staatstheater Augsburg: Geschäftsführender Direktor wechselt nach Hamburg

Der Geschäftführende Direktor des Augsburger Staatstheaters Friedrich Meyer wechselt im August 2021 ans Deutsche Schauspielhaus Hamburg.

Friedrich Meyer – Foto © Jan-Pieter Fuhr

“Der Aufsichtsrat der Neue Schauspielhaus GmbH stimmte in seiner heutigen Sitzung einstimmig für den 49-jährigen gebürtigen Berliner”, wie es auf der Homepage der Stadt Hamburg seit 23. September steht. Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien zeigt sich darüber entzückt: „Friedrich Meyer ist ein versierter Theaterexperte und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Leitung von unterschiedlichsten aber immer kreativen Theaterbetrieben. Er kennt das Theater an den großen Bühnen ebenso wie an den kleineren und hat dabei immer große Leidenschaft für das Schauspiel gezeigt. Die Leitung des größten deutschen Sprechtheaters ist bei ihm und der Intendantin Karin Beier in guten Händen.“

Karin Beier, Intendantin Deutsches SchauSpielHaus Hamburg sieht das ähnlich: „Herr Meyer ist ein Theatermann durch und durch! Insbesondere freue ich mich, dass er das Theater von der Pike auf kennengelernt hat und Theater nicht nur in Glanzzeiten, sondern auch in Krisenzeiten kennt.“

„Ich freue mich sehr auf die erstklassigen Künstlerinnen und Künstler, das anspruchsvolle Publikum, auf die Zusammenarbeit mit den erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Deutschen Schauspielhauses Hamburg und vor allem auf die Aufgabe, den kaufmännischen Rahmen eines der bedeutendsten Schauspielhäuser des deutschsprachigen Raums weiter für die Zukunft zu profilieren.” So kommentiert Meyer selbst diesen Coup, der in Augsburg bis jetzt nicht öffentlich kommentiert wurde.

Friedrich Meyer folgte 2016 Intendant André Bücker von Dessau nach Augsburg, wo erst kürzlich sein Vertrag als Geschäftführender Direktor verlängert wurde.