DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 27.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Shuttletour in den Osten Augsburgs

Die dritte und vorletzte Shuttletour dieses Jahres führte die etwa 20 Teilnehmenden – darunter auch diesmal wieder die Geschäftsstellenleiterin des Bündnis für Augsburg Sabine Nölke-Schaufler – am 16. Oktober zu sozialen Einrichtungen in den Augsburger Osten.

Die Tour – organisiert vom Bündnis für Augsburg für alle an der Freiwilligenarbeit interessierten Augsburger – begann mit dem Mehrgenerationentreff in der Schillstraße. Hier haben Bürgerinnen und Bürger der Firnhaberau und der Hammerschmiede die Möglichkeit, sich zu treffen und gemeinsame Aktionen zu planen und durchzuführen. Den vorwiegend älteren, häufig alleinstehenden BesucherInnen, soll der Treff Gelegenheit bieten, mit neuen Bekanntschaften gemeinsame Interessen zu pflegen. Weitere GastgeberInnen, die sich einfühlsam um die Gäste bemühen, werden dringend gesucht. Sie werden im Umgang mit älteren – häufig gedächtnisschwachen oder leicht verwirrten – Menschen vom Malteser Hilfsdienst kostenlos geschult.

Die nächste Anlaufstelle war der Familienstützpunkt Ost in der Humboldtstraße in Lechhausen. Der K.I.D.S.-Stützpunkt (K.I.D.S. = Kinder in der Stadt) bietet Schwangerenberatungskurse und fachliche Begleitung und Beratung für die Eltern der selbstorganisierten Kinder- und Kleinkindergruppen. Zur Sprach- und Integrationsförderung findet eine enge Zusammenarbeit mit den Stadtteilmüttern statt. Träger des Stützpunktes ist die Elterninitiative Kindernest e.V..

Sergej und Alexander Haan

v.l.: Alexander und Sergej Haan


Ein Kontrastprogramm zu den bisherigen Einrichtungen stellte das dritte Ziel der Tour, der 1. Boxclub Haan e.V., dar. Der im April 2005 gegründete Boxclub ist erst vor Kurzem von der Proviantbachstraße nach Lechhausen gezogen. Er hat 66 Mitglieder unterschiedlicher Gewichtsklassen in verschiedenen Altersstufen, darunter 6 Frauen. Die beiden Brüder, zugleich Vorstände des Vereins, sind 1993 von Kasachstan nach Deutschland eingewandert und begannen bereits 1994 mit 11 bzw. 14 Jahren ihre Boxerlaufbahn. Beide Haan-Brüder sind mehrfache Deutsche Meister bzw. Vizemeister. Neben ihrer Karriere, die Alexander Haan aufgrund einer Verletzung im Halswirbelbereich für mehrere Jahre unterbrechen musste, ist Jugendarbeit den Brüdern ein Anliegen. Eine Zusammenarbeit mit dem Stadtjugendring ist geplant.

Den Abschluss der Tour, die diesmal bereits nach der vierten Station endete, bildete der Bürgertreff Hochzoll. Die alte Schule im Holzerbau wurde mit viel Schweiß und Liebe restauriert und war im Frühjahr 2008 bezugsfertig. Hier können SchülerInnen und Hochzoll-BewohnerInnen von Montag bis Freitag günstig zu Mittag essen. Neben dem Freitags-Café, einem nachmittäglichen Treff bei Kaffee und Kuchen, gibt es zur Zeit als regelmäßige Veranstaltungen die Sonntags-Matinées, kulturelle Darbietungen meist mit KünstlerInnen aus der Region, das Themen-Café, das mit wechselnden Themenvorgaben die Kommunikation zwischen den BesucherInnen fördert und diverse Volkshochschulveranstaltungen. Schüler und Schülerinnen können an abwechslungsreichen Ferienprogrammen teilnehmen. Der Bürgertreff Hochzoll e.V. ist als Träger des neuen Bürgertreffs stets offen für weitere Anregungen und freut sich über zusätzliches bürgerschaftliches Engagement – gerne auch von Nicht-HochzollerInnen.

Die vierte und letzte Shuttletour in diesem Jahr findet am 23. Oktober in die Augsburger Sozialregion Nord/West statt. Abfahrt ist um 18 Uhr an der Internationalen Bushaltestelle in der Fuggerstraße Nähe Alter Justizpalast. Die Teilnahme ist kostenlos.