DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 20.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Sarrazin-Deal: SPD-Ortsverein Ulrich kritisiert Bundesvorstand

Die Arbeitsgemeinschaft „Christen im Ortsverein Ulrich“ der SPD Augsburg bedauert das „unklare und verwirrende Handeln des Bundesvorstandes“ beim abgeblasenen Parteiausschlussverfahren gegen Thilo Sarrazin.

„Für uns steht außer Frage, dass eine innerparteiliche Debatte über die Integration von Migrantinnen und Migranten auch die dabei nicht zu verleugnenden Problembereiche beleuchten muss. Doch die zum Teil biologistischen Äußerungen von Thilo Sarrazin halten wir aber in keiner Weise weder für mit dem christlichen Menschenbild noch mit sozialdemokratischen Grundsätzen für vereinbar. Außerdem schaden Thilo Sarrazins Äußerungen der politisch unabdingbaren Notwendigkeit vielfältiger Integrationsbemühungen“, so Peter Biet in seiner für den Ortsverein Ulrich verfassten Resolution zum Sarrazin-Komplex der SPD. Der SPD-Ortsverein Ulrich gilt als einer der aktivsten Ortsvereine der Augsburger SPD, deren zirka 1.500 Mitglieder in 21 Ortsvereinen organisiert sind.