DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 16.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

“punkt7” reflektiert Boko Haram

30 Minuten innehalten für die Nöte der Welt



Die islamistische Terrorgruppe Boko Haram versucht, im Nordosten Nigerias einen islamischen Gottesstaat zu errichten, in dem eine radikale Auslegung der islamischen Recht­sprechung gelten soll. Pater Vitalis Emesi von der katholischen afrikanischen Gemeinde kommt aus dem Osten Nigerias. Im Rahmen der Veranstaltungs­reihe „punkt7 – Augsburg betet für den Frieden“ berichtet er von der Situation in seinem Heimatland und davon, was der Terror von Boko Haram für die Menschen dort bedeutet.

“punkt7” ruft dazu auf, Menschen in Not solidarisch zur Seite zu stehen und lädt jeden 7. eines Monats abends um sieben Uhr ein zu 30 Minuten Information, Reflexion, Stille und Hinwendung zu Gott. Getragen wird die Initiative von den beiden Kirchen­gemeinden St. Anna und St. Moritz, sowie der evangelischen und katholischen Citykirchen­arbeit und der Fokolar-Bewegung e.V.

punkt7

Samstag, 7. Februar,

abends um sieben Uhr,

in der Annakirche.