DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 05.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Prognose: Im Schneckenrennen um die Euro-Qualifikation ist für den FCA noch alles drin

Nach dem 0:0 im Heimspiel gegen Köln hat der FCA immer noch gute Chancen, die Fußballbundesliga nach dem 34. Spieltag mit den Qualifikationsplätzen 6 oder 7 abzuschließen. Diese Prognose ergibt sich aus einer DAZ-Analyse der kommenden Paarungen, die die acht Konkurrenten um die Euro-Qualifikation noch zu bestreiten haben. Mindestens 48 Punkte sind für einen erfolgreichen Zieleinlauf nötig. Hätte der FCA gegen Köln gewonnen, hätte er einen großen Schritt Richtung Europa gemacht. Nun geht das Schneckenrennen weiter.



Das Sinnbild der Augsburger Ergebniskrise: Baba, der nach dem Africa-Cup aus dem Tritt gekommen ist  Foto: Siegfried Kerpf

Das Sinnbild der Augsburger Ergebniskrise: Baba, der nach dem Africa-Cup aus dem Tritt gekommen ist. Foto: Siegfried Kerpf

Nachdem sich in Leverkusen die wurstige Haltung der Münchner nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft zum Restverlauf der Bundesligasaison deutlich herausschälte, stehen die Chancen der Augsburger, in München zu punkten, gar nicht so schlecht. Gegen Köln zeigte sich der FCA in der Abwehr stark verbessert, weshalb man  gegen Bayern (A), Hannover (H) und Gladbach (A) insgesamt noch auf 5 weitere Punkte hoffen darf. Aufgrund der veränderten Situation musste die Prognose der Vorwoche leicht modifiziert werden. Mit 48 Punkten stünden die Augsburger wohl auf einem der zwei begehrten Plätze, da die Konkurrenz (bis auf Schalke, das gegen den VfB einen glücklichen Sieg verbuchen konnte) sich an die Gesetzmäßigkeit eines Schneckenrennens zu halten scheint. Die DAZ-Prognose für die letzten 3 Spieltage plus den daraus folgenden  Tabellenständen:

5. Schalke (45). Die Knappen konnten entgegen der DAZ-Prognose mit viel Glück gegen den VfB 3 Punkte einfahren, werden aber in Köln verlieren und gewinnen auf Schalke gegen Paderborn und erreichen in Hamburg vielleicht ein Unentschieden: 49 Punkte=> 5. Platz!

6. FCA (43). Der FCA macht in den letzten drei Spielen 5 Punkte, holt in München einen Punkt, gewinnt zu Hause gegen Hannover und remisiert in Gladbach: 48 Punkte => 6. Platz!

7.Bremen (42). Bremen schlug Frankfurt (wie die DAZ prognostizierte), wird Hannover schlagen und schafft in Gladbach ein Remis, verliert aber am letzten Spieltag in Dortmund: 46 Punkte=> 8. Platz!

8. Hoffenheim (41): Die TSG spielte (wie die DAZ prognostizierte) gegen den BVB zu Hause Unentschieden, verliert aber in Frankfurt und in Leverkusen, gewinnt gegen Hertha: 44 Punkte=> 9. Platz!

9. Dortmund (40). Der BVB hat noch ein schweres Auswärtsspiel in Wolfsburg, holt dort ein Unentschieden und gewinnt die Heimspiele gegen Hertha und Bremen): 47 Punkte => 7. Platz!

10. Mainz (37): Mainz verlor zu Hause gegen den HSV, verliert gegen den VfB auswärts, kommt gegen Köln zu einem Unentschieden und verliert in München: 38 Punkte=> 12. Platz!

11. Wie es sich für ein ordentliches Schneckenrennen gehört, ist im Zieleinlauf ein zusätzlicher Konkurrent aus der Kurve gekommen: Köln! Die Kölner Betonwerker (36) werden zu Hause Schalke schlagen, in Mainz ein 0:0 erreichen und selbst bei einem Sieg am 34. Spieltag zu Hause gegen Wolfsburg nicht nach Europa fahren: 43 Punkte=>10. Platz!

12. Frankfurt (36). Die Eintracht gewinnt zu Hause gegen Hoffenheim, gewinnt auswärts gegen Hertha und verliert in Leverkusen: 42 Punkte => 11. Platz!

Abschließend ist festzuhalten, dass diese Prognose natürlich von der Hoffnung geprägt ist, dass der FCA trotz schwacher Leistungen in der Rückrunde (2 Siege in 12 Spielen) die Quailifikation für die Europa League erreicht. Auch wenn das Feuer dafür nicht so zu brennen scheint wie in Bremen oder Hoffenheim. Für die Kölner und die Frankfurter sind die Chancen auf einen Platz an der Sonne lediglich fairnesshalber erwähnt.