DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 04.07.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Premiere: “Der Traum eines lächerlichen Menschen”

Am kommenden Donnerstag, den 26. Januar 2017, findet im Hofmannkeller eine Premiere einer Produktion des Augsburger Stadttheaters statt: Gezeigt wird eine Dramatisierung der Dostojewskij-Erzählung: “Der Traum eines lächerlichen Menschen”. Beginn: 20.30 Uhr.

In einer Pressemitteilung des Augsburger Stadttheaters heißt es dazu: “Ein Mensch beschließt sich zu erschießen, weil ihm alles egal ist und das Leben sinnlos erscheint. Aber dann gerät er ins Grübeln. Er denkt an das kleine Mädchen, das ihn heute vergeblich um Hilfe anflehte. Darüber schläft er ein und beginnt zu träumen. Nein, das ist kein Traum, das ist eine wundersame Reise zu einem anderen Planeten, wo die Menschen unschuldig, zufrieden und ohne Leid zusammenleben. Von dieser Reise zurückgekehrt, weiß er, warum er lebt: Er muss von seinem Erlebnis berichten. Dostojewskij beschreibt in seiner fantastischen Erzählung von 1877 eindrücklich die Diskrepanz zwischen unseren Idealen und unserer Lebensrealität, die uns immer wieder verzweifeln lässt. In Richard Wagners Regiedebüt bewegen sich die Tänzerin Katrin Schafitel und der Schauspieler Sebastian Baumgart an der Grenze zwischen Träumen, Leben und Sterben.”