DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 28.03.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Präsident der IHK Schwaben, Andreas Kopton in den DIHK-Vorstand berufen

Andreas Kopton, Präsident der IHK Schwaben, wurde für zwei Jahre in den Vorstand des Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) berufen.

Dem Vorstand obliegt die Leitung des DIHK, sowie die Bestimmung der wirtschaftspolitischen Ausrichtung der IHK-Organisation. Zudem berät der DIHK-Vorstand den Präsidenten. „Ich bin überzeugt, dass die IHK-Organisation von unserem Know-how profitieren wird – insbesondere von unserer Arbeit für kleinere und mittlere Unternehmen, die das Rückgrat unserer bayerisch-schwäbischen Wirtschaft sind. Ihre Interessen auf Bundesebene zu vertreten, ist für mich eine der Herausforderungen im DIHK Vorstand“, so Kopton, der die IHK Schwaben als Spitzenorganisation in den Vordergrund stellt: „Gerade auch den start up-Unternehmen, die durch die Digitalisierung unserer Arbeitswelt vermehrt in Produktionshochburgen wie Schwaben entstehen werden, eine Stimme zu verleihen und bestmöglich zu unterstützen, ist eine wichtige Aufgabe der IHK Schwaben. Unsere Arbeit im Bereich der Aus- und Weiterbildung sowie der Integration von Flüchtlingen in Ausbildung ist bundesweit top, so dass die IHK-Organisation von dieser Expertise profitieren wird.“

Der DIHK vertritt in allen Fragen, die das Gesamtinteresse der gewerblichen Wirtschaft betreffen, den gemeinsamen Standpunkt der IHKs auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene gegenüber der Politik, der Verwaltung, den Gerichten und der Öffentlichkeit. Zu den Kernaufgaben des DIHK gehört es, das Wissen der Organisation zu bündeln.