DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 11.12.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

PR-Kampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg

Am heutigen Freitag startet die Stadt mit den “Economy Cubes Augsburg” eine neue Imagekampagne. An ihrem Messestand bei den Immobilientagen ist eine Inszenierung aus roten und weißen Würfeln zu sehen, die die wirtschaftlichen Einzelbausteine des Wirtschaftsraums Augsburg darstellen.

Würfel-Inszenierung auf der Messe

Würfel-Inszenierung auf der Messe


Fünf rote Würfel symbolisieren die Kompetenzfelder Faserverbund, Mechatronik + Automation, IT & Telekommunikation und Umwelt. Der erste der mannshohen Würfel unter dem Motto “Umweltpark Augsburg” wird von Ende Februar bis Ende März 2010 auf der Messe Augsburg inszeniert. Im weiteren Verlauf der Kampagne, die bis zum Jahresende läuft, werden sämtliche Kompetenzfelder in Form unterschiedlich medial inszenierter Würfel an verschiedenen stark frequentierten öffentlichen Standorten in Augsburg präsentiert. Dabei bieten die Würfel Einblicke über Gucklöcher. Im Würfelinneren können unter anderem Filme gezeigt werden.

Vervollständigt wird die jeweilige Inszenierung durch kleinere weiße Holzwürfel mit 40 cm Kantenlänge. Diese stehen stellvertretend für die Unternehmen am Standort Augsburg. Mit diesen Würfeln – bedruckt mit eigenen Werbebotschaften – können sich Unternehmen als Sponsoren an der Kampagne beteiligen. 1.000 Euro kostet ein Würfel als Werbefläche für den gesamten Zeitraum der Kampagne.

“Augsburg hat viele kreative moderne Firmen”

OB Kurt Gribl: Aha-Effekt

OB Kurt Gribl: Aha-Effekt


“Das Konzept teilt Augsburg in viele kleine Würfel auf, viele Exzellenzen. Augsburg ist als Wirtschaftsstandort davon geprägt, dass wir zahlreiche kreative moderne Firmen haben”, so Wirtschaftsreferent Andreas Bubmann vorgestern bei der Präsentation der Imagekampagne. OB Dr. Kurt Gribl erwartet bei Augsburgs Bürgern und Besuchern einen Aha-Effekt, wenn sie vor den Inszenierungen stehen: “Was, so etwas wird in Augsburg gemacht?”

Die Gestaltung der Kampagne, zu der auch eine edel aufgemachte Imagebroschüre gehört, liegt in den Händen des Friedberger Künstlers Konrad Geldhauser. Integriert ist außerdem die “Lebe mich”-Kampagne der Agentur m&m. Die Gesamtkosten betragen rund 100.000 Euro, die komplett über Sponsorengelder gedeckt werden sollen. 2.000 Unternehmen, die als potenzielle Sponsoren in Frage kommen, werden in diesen Tagen vom Wirtschaftsreferat kontaktiert.

» ECubes Augsburg

» Konrad Geldhauser | Kunst und Skulpturen

» team m&m werbeagentur