DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 27.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Ordnungsdienst: Augsburg ist „gut funktionierendes Paradebeispiel“

Zu einem Informationstag über den Augsburger Ordnungsdienst war die CSU-Fraktion Nürnberg bei der CSU-Stadtratsfraktion Augsburg zu Gast. Der Fraktionsvorsitzende Bernd Kränzle begrüßte die Gäste im Rathaus und eröffnete die Gesprächsrunde, die Ordnungsreferent Volker Ullrich leitete. Vertreter des Ordnungsdienstes standen für konkrete fachliche Fragen zum Dienst auf der Straße bereit. Im Anschluss nahmen Kränzle und Ullrich die Nürnberger auf eine nächtliche Patrouille des Ordnungsdienstes mit, um von der Theorie zur Praxis zu kommen.

Auf Streife: Ordnungsreferent Dr. Volker Ullrich mit den CSU-Fraktionsvorsitzenden Sebastian Brehm und Bernd Kränzle (v.l.)

Der CSU-Fraktionsvorsitzende Nürnbergs, Sebastian Brehm, erklärt, warum sich die neugierigen Gäste für Augsburg entschieden: “Wir setzen uns in Nürnberg bei den Haushaltsberatungen für einen kommunalen Ordnungsdienst ein und wollen die Mittel bereitstellen – dafür brauchen wir belastbare Belege, dass so ein Dienst funktioniert und effektiv ist.” Andere Städte leben es vor. Wenn er nach Augsburg schaue, sehe er dort ein gut funktionierendes Paradebeispiel, so Brehm. “Der Dienst hat eine großartige Erfolgsbilanz, das wollten wir uns ‘live vor Ort’ ansehen.”

Souverän führte Ordnungsreferent Ullrich durch den intensiven Gesprächaustausch, bei dem Stadtrat Leo Dietz (CSU) über das Thema Sauberkeit referierte. Ullrich machte dabei die Kompetenzen des Ordnungsdienstes deutlich und ging auf die Details der Arbeitsweisen ein. Besondere Aufmerksamkeit lenkte der Ordnungsreferent auf die Zustimmung der Bevölkerung. Zahlen, Statistiken und Berichte seien zwar wichtig, um sich fundiert mit einem Thema auseinanderzusetzen, erklärte Ullrich später. Aber um sich ein vollständiges Bild zu machen, ob und wie etwas funktioniere, gebe es nichts besseres als praktische Erfahrung.

Darum ging es mit der Außendienstmannschaft zur Spätschicht – eine besondere Erfahrung für die Gäste aus Nürnberg, die den Ordnungsdienst durch die kalte Nacht begleiteten. “So etwas brauchen wir in Nürnberg auch”, sagte der Nürnberger Fraktionsvorsitzende am Ende begeistert zu seinem Augsburger Kollegen Kränzle.