DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 21.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Noch 22 Tage

Impressionen vom neuen Kö

In gut drei Wochen, am 15. Dezember, wird der Nahverkehrs­knoten Königsplatz seinen Betrieb wieder aufnehmen. Grund für die Stadtwerke Augsburg, die Presse zu einem Rundgang im neuen Königsplatzgebäude einzuladen. Roland Rehm, Projektleiter Hochbau, führte am gestrigen Nachmittag durch und um das futuristische Kundenzentrum.

Der Hochbau von Norden – hier ist der Eingang ins Kundenzentrum. Auf der rechten Gebäudeseite werden ein Bäcker, ein Asia-Imbiss und ein Zeitschriftenladen zu finden sein.

Noch verwaist: der Bahnsteig A, Blickrichtung Hermanstraße

Behindertengerechte Bahnsteigkante mit Hinweissymbol auf den Einstieg für Rollstuhlfahrer und Blindenleitsystem aus geriffeltem Belag

Noch ohne Inhalt: Anzeigetafel am Bahnsteig A2

Im Kundenzentrum – aus dem Blickwinkel der Mitarbeiter gesehen

Noch fehlen in der Wandnische links die Getränkeautomaten: Fahreraufenthaltsraum mit Kantine im ersten Stock. Ebenfalls in diesem Stockwerk befinden sich Mitarbeiterbüros, Toiletten und ein Raucherraum.

Blick vom 8 Meter hohen Dach des Haltestellendreiecks aufs Stadttheater – diese Aussicht haben auch die Fahrer aus ihrem Aufenthaltsraum.

Auf dem Dach: Hier kommt man später nur noch hin, wenn das Gebäude im Notfall über eine Leiter nach oben entfluchtet werden müsste.

Die Technikzentrale im Keller: Das Gebäude ist ans Fernwärmenetz angeschlossen und wird komplett künstlich be- und entlüftet. Die wenigen öffenbaren Fenster haben mehr eine psychologische Funktion.

Eine lichtstarke LED-Beleuchtung lässt das Gebäude nachts in Stadtwerke-Blau erstrahlen. Auch andere Farben können erzeugt werden.

An der südöstlichen Ecke eröffnet pünktlich zum 15. Dezember ein Café.

Auch ein öffentliches WC steht von 6 bis 22 Uhr zur Verfügung.

Nicht einsteigen: Noch herrscht Probebetrieb für die über 400 Fahrer.

Noch ist das Natursteinpflaster der Bahnsteige frei von Kaugummiflecken. Wenigstens von Zigarettenkippen soll es dauerhaft verschont bleiben: Am neuen Kö herrscht komplettes Rauchverbot.