DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 03.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Neue Forschungsinstitute nehmen Arbeit in Augsburg auf

Wissenschaftler der im Aufbau befindlichen Forschungsinstitute des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der beiden Fraunhofer-Forschergruppen für Mechatronik und Leichtbau haben in Augsburg ihre Arbeit aufgenommen.

Die Forschungseinrichtungen sind wesentliche Bausteine einer Wissenschaftsstadt im Umfeld der Universität Augsburg. Durch die unmittelbare räumliche Nähe von Wirtschaft und Wissenschaft in den Bereichen Mechatronik und Automation sowie Faserverbundtechnologien sollen die Stärken und Potenziale des Wirtschaftsraums Augsburg optimal entwickelt werden.

“Ich freue mich sehr, dass die Institute pünktlich und sanft in Augsburg gelandet sind”, sagte OB Dr. Gribl im Rahmen des Koordinierungskreises Innovationsstandort Wirtschaftsraum Augsburg, der zum zweiten Mal in der Messe Augsburg getagt hat. Dem Koordinierungskreis gehören u.a. Vertreter an von IHK, HWK, Gewerkschaften, Hochschulen, Carbon composites e.V., DLR, Fraunhofergesellschaft, Regierung von Schwaben sowie der Landkreise Aichach-Friedberg und Augsburg. Als operative Ebene hat der Koordinierungskreis Arbeitsgruppen zu wichtigen Teilbereichen, wie Planung, Marketing, Forum Mechatronik bzw. Faserverbund, Qualifizierung und Informationstechnologie eingerichtet. Sie erarbeiten unter der Koordination des Wirtschaftsreferates wesentliche Grundlagen und Beiträge zur Entwicklung der Wissenschaftsstadt.