DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 05.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Museum für Bayerische Geschichte: Augsburger Träume gehen nicht in Erfüllung



„Augsburg mit seiner ruhmreichen Geschichte wäre geradezu prädestiniert für ein Museum für Bayerische Geschichte“, so das Kulturreferat in seiner Antragsbegründung vor zwei Jahren. Der Freistaat plant den Bau dieses Museums und hat sich wohl aus 25 Standortbewerbern für Regensburg entschieden. Die Stadt Augsburg, die sich mit zwei Standorten beworben hatte (dem Gaswerk und einem Gelände in der Nähe des Textilmuseums), dürfte somit aus dem Rennen sein. Als eindeutiger Fingerzeig in Richtung Regensburg wird laut eines Berichtes der Süddeutschen Zeitung ein Auftritt von Ministerpräsident Horst Seehofer zum 25jährigen Bestehen eines BMW-Werkes in Regensburg bewertet. Es sehe gut aus für die Museumsbewerbung Regensburgs, so Seehofer auf dieser Veranstaltung. Der Museumsneubau soll die 50-Millionen-Grenze nicht überschreiten und 2018 eröffnet werden. Das letzte Wort hat nun das Bayerische Kabinett.

» Seite der Stadt Augsburg zur Bewerbung um das Museum der Bayerischen Geschichte

Bild: Cover der Bewerbungsschrift