DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 27.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Mozart?Mozart!

Mit dem Armida Quartett, der Augsburger Geigenbande und dem Leopold Mozart Kammerorchester erklingen am kommenden Freitag und Samstag im Kleinen Goldenen Saal, Jesuitengasse 12 in Augsburg, Werke von Mozart in hochkarätiger Besetzung.

Das Armida Quartet Foto: Felix Broede

Armida Quartett -- Foto: Felix Broede


Am Freitag, den 9. Dezember um 19.30 Uhr konzertiert das Armida Quartett, auf dem Programm stehen Adagio und Fuge c-moll KV 546 und Streichquintett C-Dur KV 515 (Manuel Hofer, Viola 2) von Wolfgang Amadeus Mozart, und die Große Fuge B-Dur op. 133 von Ludwig van Beethoven. – Spätestens beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2012 sorgte das Berliner Quartett für Furore und wurde mit dem ersten Preis, dem Publikumspreis sowie sechs weiteren Sonderpreisen ausgezeichnet. Seitdem hat sich die Karriere des jungen Streichquartetts rasant weiterentwickelt. Die Nachwuchskünstler sind auf den internationalen Konzertbühnen unterwegs und feiern 2016 mit ihrer neuen CD bereits ihr zehnjähriges Bestehen.

Kein Zweifel: Das Armida Quartett gehört zu jenen jungen Nachwuchsensembles, die uns Musik wie die hier präsentierte auf neue Art erleben lassen. (…) Wir hören diesen quicklebendigen, fröhlichen, vor Temperament überschäumenden Mozart und wissen: Um die Zukunft der Kammermusik müssen wir uns keine Sorgen mehr machen. Sie hat längst begonnen. RONDO Magazin, 02.01.2016.

Fortsetzung mit der Augsburger Geigenbande und dem Leopold Mozart Kammerorchester

Augsburger Geigenbande und Leopold Mozart Kammerorchester

        Augsburger Geigenbande und Leopold Mozart Kammerorchester               Foto: U. Titze


Am Samstag, den 10. Dezember um 16 Uhr setzt die Augsburger Geigenbande die Konzertreihe mit Violinmusik aus fünf Jahrhunderten fort. Inzwischen im In- und Ausland weit verzweigt, sind die Auftritte der siebenköpfigen Musikerfamilie Schwamm als “Augsburger Geigenbande” zu einer raren Besonderheit geworden. Katharina (Violine), Teresa (Viola), Sophia (Violoncello), Lea (Violine) und Felix (Fagott) konzertieren im Kleinen Goldenen Saal mit ihren Eltern Claudia Schwamm (Violine) und Heinz Schwamm (Violine). – Zusammen mit dem Leopold Mozart Kammerorchester unter der Leitung von Heinz Schwamm kommen Mozarts Sinfonie D-Dur „Haffner“ (KV 385) und das Fagottkonzert B-Dur (KV 191) mit Felix Schwamm am Fagott zur Aufführung.

Eintritt je Konzert: 25/20/15 Euro – Schüler/Stud. 12 Euro, Karten unter Tel. 0821/664639 oder claudia.schwamm@arcor.de sowie an der Abendkasse. Besucht man beide Konzerte, gibt es 20 Prozent Nachlass auf den Gesamtpreis.