DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 04.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Mozart ruft um Hilfe

Dem Violinwettbewerb gehen die Sponsoren aus



Die Augsburger kulturelle „Dachmarke Mozart“ ist in Schwierigkeiten: Der Internationale Violinwettbewerb Leopold Mozart braucht Hilfe und wendet sich nun an die Öffentlichkeit: „Mozart needs you!“ heißt die Spendenkampagne des Leopold-Mozart-Kuratoriums, bei der jeder Bürger aufgerufen ist, Kunstmäzen zu werden. Die Organisatoren sind auf jeden Cent angewiesen: „Auch Kleinstbeträge sind willkommen“, betonen sie.

Ursache der Geldknappheit sind ausnahmsweise einmal nicht die klammen städtischen Finanzen: Die Sponsorensituation habe sich „total verändert“, erklärt Agnes Maria Schilling, 1. Vorsitzende des Leopold-Mozart-Kuratoriums Augsburg, das den Violinwettbewerb seit seiner Gründung im Jahr 1986 durchführt – 2013 zum achten Mal. Der Wettbewerb ist seither nicht nur in Augsburg, sondern auch in der Musikwelt zu einer vielbeachteten Institution geworden. Bruno Weil, Dirigent mit internationalem Renommee und Ehrenpräsident des Wettbewerbs, betonte kürzlich im Magazin „edition Schwaben“, der Violinwettbewerb habe „internationale Geltung. Er hat sich über die Jahre mit bedeutenden Preisträgern profiliert, und in diesem Sinne sollte es weitergehen.“ Der Wettbewerb spiele „in der ersten Liga“, sagt Weil und fügt hinzu: „Als einziges Event hier in Augsburg.“

Nun also tut sich für dieses Event (es wird vom 17. bis 28. April 2013 stattfinden), eine Finanzierungslücke auf. Sie ist 35.000 Euro groß und soll geschlossen werden mit Rückgriff auf das Engagement der Bürger. Stadt und Freistaat decken einen Teil des Etats von 390.000 Euro, für den Rest ist man auf Sponsoren angewiesen. Konzerne setzten heute andere Schwerpunkte, auch mittelständische Unternehmen hielten sich aufgrund der Finanzkrise eher zurück, berichtet Agnes Maria Schilling. Ihre Diagnose ist sogar noch dramatischer: Der „Bürgersinn insgesamt“ sei in der Wirtschaft zurückgegangen. Hilfe erhofften sich nun zu viele Institutionen immer wieder von der Stadtsparkasse, weil diese in öffentlicher Hand ist – „verständlicherweise sträuben die sich mittlerweile auch, immer der Lückenbüßer sein zu sollen.“

Deshalb gehen die Organisatoren des Violinwettbewerbs nun neue Wege: Unter dem Motto „Mozart needs you!“ kann auf einer Plattform im Internet gespendet werden. Ganz einfach über den Button „Mozart needs you!“ auf der Website www.leopold-mozart-competition.de – oder durch direkte Einzahlung auf das Vereinskonto. Der Spender kann angeben, wofür sein Beitrag verwendet werden soll: für Reise- und Übernachtungskosten, für die Jugendjury, für Blumensträuße oder eben dort, wo das Geld am dringendsten benötigt wird. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage, aber auch beim Wettbewerbsbüro unter Telefon 324-4892. Agnes Marie Schilling ist im Übrigen sehr optimistisch – darüber, was geschehen wird, sollte der angepeilte Betrag nicht zustande kommen, will sie nicht einmal nachdenken: „Wir werden das selbstverständlich schaffen!“

Internationaler Violinwettbewerb Leopold Mozart

Maximilianstraße 59

Tel. 324-4892

info@leopold-mozart-competition.de


» www.leopold-mozart-competition.de